Heute ist unser Team auf dem 22. FACHKONGRESS FÜR HOLZENERGIE im CONGRESS CENTRUM WÜRZBURG. Wir freuen uns auf interessante Gespräche.

Ich möchte danke sagen! Danke an:

  • die Aussteller
  • die Referenten
  • unser Team
  • die Teilnehmer

Die Fachtagung in Höhr-Grenzhausen möchte ich als großen Erfolg feiern. Das warme Gefühl, dass zurück bleibt, genieße ich sehr. Denn wir haben uns auf höchstem Niveau fachlich ausgetauscht, diskutiert, neue Dinge gelernt oder Bewährtes weiter gegeben. Es hat uns unglaublich Spaß gemacht Ihr Gastgeber sein zu dürfen. Wir freuen uns auf die nächte Tagung,

 

Ihr Torsten Breiding

Noch heute anmelden, es sind bereits 80% der buchbaren Plätze AUSVERKAUFT

Hier den Flyer herunterladen:

Erfahrungsaustausch Flyer

Bild vom Flyer:

 

Heute möchte ich Euch Dieter vorstellen – oder wie ich ihn kurz nenne: „Papa“. Ihn nur als gute Seele der Firma zu bezeichnen, wird seiner Leistung für uns nicht gerecht – denn ohne ihn wären wir alle nicht dort, wo wir heute sind. Natürlich ist er mit seinen HEUTE 83 Jahren (Happy Birthday Dad) deutlich zurückgetreten. Trotzdem ist er im Büro jederzeit herzlich willkommen und erledigt zuverlässig die ihm liebgewonnen Aufgaben: der Blick in die Bücher, die Frage nach dem Auftragsbestand, die Kontrolle von Rechnungen und Zahlungseingängen, der Weg zur Bank und zur Post – aber auch ein herausfordernder Sparringspartner zu sein in allen strategischen Fragen.

Den Mut, den Dieter 1985 bewiesen hat, eine Firma aus dem Nichts zu gründen, kann man nur bewundern. Mit zwei kleinen Kindern und einer engagierten Ehefrau im Gepäck und dem Wissen, es besser machen zu können als die Gießereien, für die er früher arbeitete, nahm er die Risiken der Selbstständigkeit auf sich. Er räumte in der Kellerbar des Mietshauses eine Ecke frei und platzierte dort einen Schreibtisch, eine Schreibmaschine und ein Telefon mit langem Kabel. Die alten Aktenkoffer und die weggeworfenen Angebote im Mülleimer waren der Spielplatz für meinen Bruder und mich – und so ist es aus heutiger Sicht keine Überraschung, wo der Weg der Söhne hinführte.

Dein unermüdliche Einsatz hat Spuren hinterlassen – und war nicht immer der Gesundheit zuträglich. Und doch hast Du es geschafft, eine florierende Firma aufzubauen und gleichzeitig für die Familie da zu sein.

Allen Mitarbeitern ist bewusst, dass wir Dir sehr viel zu verdanken haben. Das Loslassen des Tagesgeschäfts vor einigen Jahren, das Platz machen für die nächste Generation, die immerwährende Präsenz in der Firma trotz des Weges in die Rente und die tiefe Zugehörigkeit bzw. das Verantwortungsbewusstsein, dazu beitragen zu wollen, dass diese Firma erfolgreich bleibt, wissen alle zu schätzen. Auch die schwere Zeit nach dem Tod meines Bruders hat das Band noch stärker werden lassen. Unser Motto, dass wir in dieser Firma eine Familie sind, wird von allen Mitarbeitern gelebt und geschätzt.

Und auch wenn Du nun offiziell ausgeschieden bist, bist Du ein Teil dieser Firma. Und so ist dieses Team von nunmehr 23 Personen auch für immer Dein Team.

Daher nochmals DANKE und Happy Birthday,

Dein Team der WVT Breiding und CCI Breiding

Geschrieben von Torsten Breiding

Wir suchen Verstärkung zur Unterstützung unserer Abteilung Konstruktion und technischer Vertrieb. Näheres dazu in den Downlaods…

Liebe Tagungsteilnehmerinnen und Tagungsteilnehmer,

 

leider haben wir schlechte Nachrichten: Wir müssen unseren für den 14. bis 16. Februar 2022 angesetzten Erfahrungsaustausch verlegen. Der neue Termin wird voraussichtlich der 29. bis 31. August 2022 sein. Der Tagungsort bleibt unverändert.

 

Wir haben letzte Woche eine Abfragen-Strichprobe bei den Teilnehmern gemacht. Das Bild lag eher auf „machen“ – jedoch hatten wir das Gefühl, dass viele Teilnehmer fifty-fifty waren – kommen oder stornieren. Dieses Pendel brauchte nicht viel, um in die stornieren-Richtung umzuschwenken. Es kann sogar sein, dass einige Teilnehmer auf eine Stornierung hofften – jedoch von sich aus nicht aktiv werden wollten. Mit der Aussage, dass wir die Tagung durchführen möchten, brachten wir einzelne Teilnehmer und Referenten unter Zugzwang, selbst aktiv abzusagen.

 

Wir hatten bereits zwei Absagen der gebuchten Referenten Ende der letzten Woche erhalten. Unsere Arbeitshypothese war bis heute, dass wir das personell und fachlich kompensieren können. Heute haben wir weitere zwei Referenten-Absagen bekommen – sowie weitere Absagen von Ausstellern und Teilnehmern. Da die hohe fachliche Qualität der Veranstaltung aus unserer Sicht der wesentliche Grund für eine Teilnahme ist, sehen wir uns außerstande, die Absagen zu kompensieren. Darüber hinaus können wir nicht garantieren, dass nicht weitere Ausfälle im Programm den Vortragsteil weiter dezimieren bzw. weitere Teilnehmer kurzfristig absagen.

 

Dazu einige persönliche Worte von mir: Wir alle sind den einschneidenden Beschränkungen überdrüssig – und doch stehe ich voll hinter den Gedanken des Sicherheitsaspektes und den Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung der Pandemie. Eine Tagung „durchzuprügeln nur um es zu tun“ ist für mich keine Option. Für mich war innerlich klar, dass wir die Tagung stattfinden lassen möchten. Wir haben aber auch einzelne Zwischentöne in den Befragungen der Teilnehmer vernommen, die uns signalisierten, dass gewisse Ängste da seien. Und dabei sowohl die Sorgen um die eigene Gesundheit bzw. der jeweiligen Angehörigen als auch das Risiko des Einschleppens einer Covid Infektion in den Geschäftsbetrieb ein gewichtiges Thema sind. Ja, wir alle setzen uns täglich und sehr bewusst dem Risiko einer Covid-Infektion aus – weil es zum Teil auch gar nicht anders geht!

 

Es gab zuletzt auch Rückmeldungen, dass der Schutz eine Eigenverantwortlichkeit darstellt und jeder Einzelne diese Entscheidung für sich treffen muss. Dem stimme ich zu. Trotzdem tragen auch wir als Host der Tagung eine Verantwortung – für alle Teilnehmer, deren Angehörige und zuletzt auch insbesondere unseren Betrieben gegenüber. Bei allen Vorsichtsmaßnahmen in unserem Hygienekonzept gibt es immer ein Restrisiko – und auch die Sorge, im Markt als Superspreader Veranstaltung geoutet zu werden, die das Risiko bewusst einging, den Erfahrungsaustausch zum Höhepunkt der Omikron Welle stattfinden zu lassen.

 

Daher bitte ich Sie um Verständnis, dass wir die Tagung verlegen werden. Es hat etwas mit Verantwortung zu tun:

  • für den Ruf und die Qualität unserer Tagung
  • und den Sorgen einiger Teilnehmer gerecht zu werden, die der Meinung sind, dass eine Tagung zum Höhepunkt der Omikron Welle dem Grundgedanken „Erfahrung auszutauschen“ (und nicht Omikron auszutauschen) unserer Veranstaltung nicht genügen könnte.

 

Letzten Endes soll unsere Tagung fachlich-informativ den Erfahrungsaustausch voranbringen – dies geht aber nur, wenn man sich wohl fühlt im Austausch mit anderen. Anhand der Prognosen der Bundesregierung erwarten wir, dass im August die Zahlen wieder in einem geringen Maß sein werden – und wir durch die Verlegung den Wünschen der Teilnehmer bestmöglich gerecht werden.

 

Organisatorisch:

  • Ihre Anmeldung ist natürlich stornierbar – sie bleibt also vorerst für den Ausweichtermin bestehen. Näheres dazu (Termine, Ablauf) teilen Ihnen Frau Müller und unser Team in den nächsten Tagen mit.
  • Wir werden auf die Referenten zugehen und – sollte es notwendig sein – das Tagungsprogramm geringfügig anpassen.
  • Ein neuer Tagungsflyer wird Ihnen zeitnah zugehen.
  • Die bisherige Begrenzung auf 75 Teilnehmer wird im August voraussichtlich nicht nötig sein. Daher werden wir auch gemeldete Personen der Warteliste zu unserer Tagung begrüßen dürfen.

 

Emotional:

  • Bin ich total betrübt, da ich mich sehr auf die Veranstaltung gefreut habe.
  • Es mir für mein Team leid tut, da der Aufwand der vergangenen Wochen nicht mit der Durchführung der Tagung belohnt wird.
  • Es mir für die Teilnehmer leid tut, die sich auf die Zusammenkunft im Netzwerk gefreut haben. Aber seien Sie versichert – es ist nur aufgeschoben…

 

Bleiben Sie gesund,

 

Mit freundlichen Grüßen – kind regards,

 

Torsten BREIDING

Heute möchte ich Euch Maik vorstellen. Maik ist in der Abteilung Konstruktion tätig – neben der Erstellung von Zeichnungen und der Entwicklung von innovativen und individuellen Lösungen ist er zuständig für Koordination der Fertigungen, Abnahmen und Qualitätssicherung. Darüber hinaus betreut Maik einzelne Kunden als Key Accounts ganzheitlich im Außendienst.

Jedes Team benötigt diese eine Person, die durch ihre gute Laune ein Team aufrichten kann. Dieser Maik-eigene Schuss Verrücktheit, seine positive Energie und sein spitzbübischer Humor führen dazu, dass unser Alltag im Team abwechslungsreich bleibt und jeder Tag im Büro Spaß macht.

Maik sucht immer nach neuen Ideen unsere Gussteile besser zu machen. Einige der erfolgreichsten Rostsysteme der letzten Jahre sind durch ihn entstanden. Maik denkt weiter – und unterstützt so auch die Geschäftsführung in kritischen Themen, die im alltäglichen Wahnsinn dazu neigen auch mal unterzugehen. Selten bringt Maik etwas aus der Ruhe – und sollte es dann doch hektisch werden, werden die Themen nacheinander schnell und zuverlässig abgearbeitet.

Maik – es ist toll Dich im Team zu haben.

 

Heute möchte ich Euch Jens vorstellen. In dem für uns veränderungsreichen Jahr 2021 hat Jens Verantwortung übernommen und ist zum Leiter technischer Vertrieb und Konstruktion aufgestiegen. Als ruhender Pol sucht er den Ausgleich in Konfliktsituationen und hilft, Probleme schnell und fair zu lösen. Seine Hilfsbereitschaft ist außergewöhnlich und er ist – einfach gesagt – der Mann für alle Lebenslagen. Sein naturgegebenes Verständnis für Technik lässt ihn Probleme auf Anhieb erkennen – und dabei sieht er immer das große Ganze. Daher fallen ihm Wechselwirkungen auf und es entstehen innovative Lösungen, wo andere eventuell bereits aufgegeben haben.

Jens Kernaufgabe ist die Koordination des Teams Konstruktion, des Vertriebes und des Qualitätsmanagements. Darüber hinaus ist er die Nahtstelle für die IT. Jens betreut mehrere große Key Accounts, ist im Außendienst aktiv und entwickelt entlang der Möglichkeiten der Gießtechnik neue Roststäbe und andere Verschleißteile.

Ich kann sagen, dass es sich gut anfühlt in Abwesenheit von Jens vertreten zu werden. Als Vertrauensperson und Mensch mit einem offenen Ohr für Mitarbeiter/Innen und Kollegen/Innen spürt er Schwingungen in der Gruppe und stellt dabei immer das Team über eigene Bedürfnisse. Eine freundschaftliche Atmosphäre im Arbeitsumfeld ist für Jens wichtig und er trägt seinen Teil stetig dazu bei, dass Menschen um ihn herum sich wohl und sicher fühlen.

Danke Jens für Deinen Einsatz und Deine Unterstützung – weiter so.

 

Geschrieben von Torsten, Geschäftsführer der WVT Breiding GmbH

 

Zum 21. Mal richtet die WVT Breiding GmbH den Erfahrungsaustausch für den Betrieb und die Instandhaltung von Verbrennungsanlagen und Kraftwerken aus.

Es sind noch wenige Plätze frei.

Termin: 15.02. – 16.02.2022

Anmeldeschluss ist der 15.01.2022

Sprechen Sie uns an…

 

Aufgrund des Geschäftsführerwechsels haben wir das Dokument unserer AGB’s aktualisiert und den Geschäftsführer Torsten Breiding aufgenommen.